den·ken [ˈdɛŋkn̩]

interpretierende und ordnungsstiftende Verarbeitung von Informationen.

juch·he [jʊxˈheː]

oberster Bereich eines Hauses; mundartlich zur Bezeichnung etwas höher Gelegenem, wonach Mensch nach einem Gipfelsieg gerne in Jubel ausbrechen.