E-Mail Marketing

Mit einem „Newsletter“ werden zum richtigen Zeitpunkt relevante Informationen an Kunden kommuniziert.

Kunden sind entweder Menschen, die mit einem Unternehmen bereits in Verbindung stehen oder Menschen, die an an einem der Touchpoints entlang der Customer Journey (bspw. Formular auf der Website ausgefüllt) Kontakt hatten. Im Unterschied zu Werbung auf Facebook oder Google sind die Empfänger und deren Interessen in der Regel bereits bekannt.

Seit Einführung der DSGVO haben sich die Rahmenbedingungen und Einsatzmöglichkeiten für Newsletter verschärft. Die Akzeptanz für E-Mail Werbung ist deutlich zurückgegangen, besonders wenn der Inhalt nicht punktgenau auf die Interessen und Bedürfnisse des Empfängers zugeschnitten ist. Daher sollte man auch einige Tipps beherzigen:

1. Schreiben Sie keinen Newsletter, nur um einen Newsletter zu schreiben

Newsletter müssen gut im Voraus geplant werden. Jeder Newsletter ist in der Umsetzung wie eine kleine Website und benötigt entsprechend Zeit. Der Aufwand für Ihren Newsletter stellt Ihre Investition in die Beziehung zu Ihren Kunden und Interessenten dar. Eine E-Mail zu schreiben, ist nicht dasselbe wie professionelles E-Mail Marketing zu betreiben.

2. Langweilen Sie Ihre Leser nicht

Niemand liest einen Newsletter wie einen Brief von oben nach unten. Die meisten Menschen überfliegen die E-Mails auf dem Smartphone. Damit eine E-Mail Aufmerksamkeit erlangt, muss der Betreff neugierig machen und die Inhalte für den Leser relevant, leicht lesbar und kurzweilig sein. Tiefergehende Informationen werden auf der Website verlinkt, nicht in vollem Ausmass im E-Mail beschrieben.

3. Legen Sie ein (Marketing-) Ziel für Ihren Newsletter fest

Überlegen Sie sich was, Sie Ihren Kunden mitteilen möchten und wechseln Sie dann in die Perspektive Ihrer Kunden und überlegen, was diese von Ihnen lesen möchten. Das mag einfach klingen, erfordert aber die Fähigkeit zirkulär und multiperspektivisch zu denken. Warum? Weil klassische „komm und kauf“-Botschaften bei Kunden nicht mehr wirken! Legen sie ein (1) Ziel pro Newsletter fest und nicht mehrere. Beispiele für (Marketing-) Ziele sind:

  • Sie möchten E-Mail Empfänger zu einer Interaktion bewegen (Resonanz)
  • Sich möchten sich bei Gästen in Erinnerung rufen (Branding, Awareness)
  • Sie möchten Ihren Kunden eine Neuigkeit mitteilen (Neugier wecken, Service)
  • Sie möchten Angebote bewerben für bestimmte Saisonen und/oder Themen (Werbung)

ALPINMARKETING ist Sendinblue Expert Partner. Wir bieten E-Mail Marketing als professionelle Dienstleistung, d.h. wir kümmern uns von A-Z um das Konzept, die Umsetzung, den Versand und auch die Auswertung von Newslettern. Wir haben die Erfahrung, welche die richtigen Worten zur richtigen Zeit sind, die punktgenau in der Inbox von Kunden landen müssen, um diese zu einer Aktion zu bewegen.